WOHER WIR KOMMEN

INNOVATION MIT GESCHICHTE

Geschichte und Erfahrung bemessen sich nicht immer an Firmenjubiläen. Manchmal ist es auch die Tradition, die hinter einem Unternehmen steht.

FRIMA ist heute ein inhabergeführtes Familienunternehmen der Familie Fritzen. Diese hat sich seit 1912 zunächst mit dem Handel von Baustoffen, sowie später auch mit der Herstellung von Beton und Betonsteinanlagen, beschäftigt. So war die Familie Fritzen bis zum Jahr 2001 größter Gesellschafter der OMAG, die 1948 von Herbert Fritzen gegründet wurde.

2019

Entwicklung einer selbstkalibrierenden Laserhöhenmessung für die Produktqualität. Ein weiterer Baustein auf unserem Weg zu Industrie 4.0.

2018

In 35 Ländern auf vier Kontinenten hat sich FRIMA als starker Partner etabliert. 70 Mitarbeiter arbeiten daran, das Unternehmen und seine Kunden erfolgreich in die Zukunft zu führen.

2017

Mit der neu entwickelten Servo-Paketierung setzt FRIMA neue Maßstäbe: Transportstrecke: 5m, durchschnittliche Taktzeit: weniger als 10 Sekunden!

2015

FRIMA präsentiert eine neue Rütteleinheit: Die Produktinnovation ermöglicht es, die Vorvibration bei der Befüllung der Form individuell zu variieren, um so eine optimale Befüllung über die gesamte Formbreite zu erzielen.

2014

In nur 10 Jahren hat sich FRIMA erfolgreich am Markt positioniert: mit eigenen Misch- und Dosieranlagen für unterschiedliche Märkte, inklusive abgestimmter Komponenten im Bereich der Fördertechnik, der Nachbehandlung und des Handlings.

2011

Das Unternehmen launcht erfolgreich Innovationen, die in allen Produktbereichen zu einer Steigerung der Energieeffizienz und der Leistung beitragen.

2007

Die FRIMA feiert ihr Debüt auf der Weltleitmesse BAUMA und präsentiert die Steinfertigungsanlage HP 1200. Die Branche ist begeistert.

2006

FRIMA entwickelt, fertigt und montiert Komplettanlagen. Die erste Anlage wird in die Vereinigten Arabischen Emirate an die Firma Fujairah Building Industries geliefert.

2004

Gemeinsam mit 19 Experten aus dem Bereich Maschinenbau gründet Onno Fritzen FRIMA – Friesischer Maschinenbau – als inhabergeführtes Familienunternehmen. Schwerpunkt ist in dieser Gründerzeit der Umbau und Service für bestehende Betonsteinanlagen.

1948

Herbert Fritzen gründet die OMAG, die Beton und Betonsteinanlagen herstellt. Die Familie bleibt bis 2001 Mehrheitsgesellschafter des Unternehmens.

1912

Die Familie Fritzen gründet in Emden den Baustoffhandel Fritzen & Co. Bis heute ist das Unternehmen als erfolgreicher Vollsortimenter für alle Baustoffe im Bereich des Tief- und Hochbaus positioniert.

eropaische_icon-2.png

Entwicklung einer universellen (Greifer-)Klammer für Betonsteinfertigungsanlagen. Dieses Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.